Informationen zum Pastoralen Raum „Haßberge West“ und den hauptamtlichen Ansprechpersonen

177

Liebe Gemeindemitglieder!

Im Oktober 2021 wird Bischof Dr. Franz Jung per Dekret alle 43 Pastoralen Räume im Bistum Würzburg errichten. Die veränderten gesellschaftlichen Rahmenbedingungen, aber auch der Rückgang an Gläubigen sowie Ressourcen (Personal, Finanzen) haben aus der Sicht der Diözese diesen Schritt notwendig gemacht.

Dieser Artikel auf der Homepage möchte Sie über die neuesten Entwicklungen im Pastoralen Raum „Haßberge West“ informieren und Ihnen gleichzeitig die hauptamtlichen Ansprechpersonen für die Pfarreien in der Pfarreiengemeinschaft St. Kilian (Haßfurt) mitteilen.

Der Pastorale Raum „Haßberge West“

Das Dekanat „Haßberge“ wurde aufgeteilt in drei Pastorale Räume. Unseren Pastoralen Raum „Haßberge West“ umfassen die Pfarreiengemeinschaften Theres, Haßfurt, Aidhausen und Hofheim. Als kleinste Einheit bleiben weiterhin die Pfarreien in ihrer Selbständigkeit und Individualität bestehen. Was vor Ort geleistet und entschieden werden kann, soll auch dort verbleiben (Prinzip der Subsidiarität). Auch werden die Pfarreiengemeinschaften zunächst weiterhin als organisatorische Größe eine Rolle spielen, etwa bei den Laiengremien (Gemeinsamer Pfarrgemeinderat), bei der Frage nach dem Sitz der Pfarrbüros oder bei der Erstellung der Gottesdienstordnung.

Das Pastoralteam

Nach Errichtung der Pastoralen Räume wird das gesamte hauptamtliche Personal auf den Pastoralen Raum angewiesen. Jede/r hauptamtliche seelsorgliche Mitarbeiter/in ist damit zum einen Ansprechperson für eine oder mehrere Pfarreien, übernimmt aber gleichzeitig auch Aufgaben für den gesamten Pastoralen Raum. Derzeit gehören 13 Seelsorger/innen mit unterschiedlichen Stundenumfängen zum Pastoralteam.

Leitung „in solidum“

Bisher war ein Pfarrer für eine Pfarreiengemeinschaft letztverantwortlich zuständig. Zukünftig sollen die vorhandenen Pfarrer in Gemeinschaft („in solidum“) den Pastoralen Raum als Teampfarrer leiten, wobei ein Pfarrer aus dem Team als Moderator fungiert.

Regionalrat

Der Regionalrat ist ein neues Gremium. Er trifft (nach Bedarf in Absprache mit den untergeordneten Gremien) die grundlegenden Entscheidungen für den Pastoralen Raum. Er besteht aus 4 gewählten hauptamtlichen Mitarbeiter/innen und 4 gewählten Vertreter/innen aus den Pfarreiengemeinschaftsteams. Der Regionalrat ist somit gleichermaßen mit Hauptamtlichen und Ehrenamtlichen besetzt.

Das bisherige Pfarreiengemeinschaftsteam (je 2 Vertreter aus allen 7 Pfarreien + das hauptamtliche seelsorgliche Personal) bleibt bestehen und heißt in Zukunft „Gemeinsamer Pfarrgemeinderat“; der bisherige Pfarrgemeinderat vor Ort wird nun als „Gemeindeteam“ bezeichnet.

Ansprechpersonen

Jede Pfarrei hat wie bisher eine Ansprechperson aus dem hauptamtlichen Pastoralteam. Sie ist Erstkontaktperson vor Ort und begleitet die pfarreilichen Gruppen, Verbände, Einrichtungen und Gremien; soweit dies möglich ist, ist sie auch delegierter Kirchenverwaltungsvorstand.

Für die Pfarreiengemeinschaft St. Kilian sind folgende Ansprechpersonen für folgende Pfarreien/Kuratien benannt:

Augsfeld: Michaela Rüd (unterstützt während der Ausbildung und Elternzeit durch Manfred Griebel)
Haßfurt: Stephan Eschenbacher
Königsberg: Claudia Nowak
Prappach: Manfred Griebel
Sailershausen: Jürgen Thaumüller
Unterhohenried: Jürgen Thaumüller
Wülflingen: Stephan Eschenbacher

Pfr. Eschenbacher ist zudem als Ansprechperson (zusammen mit Pfarrvikar Antony Kollamparampil und Thorsten Hueller) für die Ortschaften Bundorf, Kimmelsbach, Stöckach, Serrfeld, Neuses, Schweinshaupten und Walchenfeld (alle Bereich Hofheim) zuständig.

Wir hoffen, dass wir Ihnen mit diesem Artikel einen ersten Überblick über den Pastoralen Raum und die pastorale Arbeit im kommenden Jahr geben konnten.

Mit vielen Grüßen für das gesamte Pastoralteam…

Stephan Eschenbacher, Pfarrer