„Damit sie alle eins sein“ – Abend zum Stand der Ökumene in Königsberg

105

Anlässlich des Reformationsjubiläums in diesem Jahr veranstalten die katholische Pfarrei Königsberg und die evang.-luth. Kirchengemeinde Königsberg am Donnerstag,
den 29. Juni eine Podiumsdiskussion zum Stand der Ökumene. Das am Fest „Peter und Paul“ stattfindende Gespräch beginnt um 20.00 Uhr im Chor der Königsberger Marienkirche unter dem Jesuswort. „Damit sie alle eins sein.“

Neben dem katholischen Haßfurter Pfarrer Stefan Eschenbacher und dem evang.-luth. Königsberger Pfarrer Peter Hohlweg wird auch der evang.-luth. Pfarrer Benjamin Schimmel aus Nürnberg erwartet. Die Gesprächsleitung hat Gemeindereferent Markus Fastenmeier inne.
In einem Impulsreferat zur ökumenischen Situation führt Pfarrer Schimmel in den Abend ein. Neben einem kurzen historischen Rückblick soll vor allem die Zukunft der beiden Kirchen in den Blick genommen werden. Die Diskussionsthemen können von den Besuchern mitbestimmt werden.

TEILEN