Eine besondere Woche in außergewöhnlichen Zeiten

91

Ministrantenzeltlager 2020

Nach langem Warten und einem ausgearbeiteten Hygienekonzept gaben die zuständigen Behörden endlich „grünes Licht“ für das Mini-Zeltlager 2020 im oberfränkischen Großvichtach. Zusammen mit Pastoralreferent Johannes Eirich machten sich 45 Ministrantinnen und Ministranten auf den Weg Richtung Kronach.

Nachdem mit Hilfe der Leiterinnen und Leiter die Zelte der Teilnehmer aufgebaut waren, ging es nach einer Brotzeit an die verschiedenen Workshops. So standen die Vorbereitung des Gottesdienstes, das Bemalen der Fahne und der Aufbau des Fahnenmastes auf dem Programm. Entsprechend dem diesjährigen Motto „Mexiko“ bemalten die Minis Kakteen und schrieben ihre Namen darauf, bevor sie vor den Zelten aufgestellt wurden.

Trotz der diesjährigen besonderen Hygienemaßnahmen konnten die Tage in vollen Zügen genossen werden. So feierten die Minis zusammen mit Pfarrer Stephan Eschenbacher einen Gottesdienst oder stellten im Rahmen der Lagerolympiade und der Kombistafette ihren Teamgeist unter Beweis. Unter der Woche tobten sich die Minis bei einer Kanufahrt auf dem Obermain oder bei den rasanten Abfahrten auf der Sommerrodelbahn aus.

Bei Einbruch der Dunkelheit begann das alljährliche Nachtspiel in einer Höhle unter der Burgruine Nordeck. Dank der schauspielerischen Leistung von Johannes Eirich und den Leitern konnten die Minis tief in die Geschichte der Azteken eintauchen und erlebten einen unvergesslichen Abend abseits des Zeltplatzes.

Am Ende einer viel zu schnell vergangenen Woche hatten alle Ministranten Tränen in den Augen, als sie ihren Pastoralreferenten Johannes Eirich beim buten Abend verabschieden mussten. Mit tollen Einlagen und einem kurzweiligen Programm ließen alle Kleinen und Großen ihren „Giovanni“ noch einmal hochleben und bedankten sich bei ihm für die vielen tollen Erlebnisse, die er ihnen in den vergangenen Jahren geschenkt hatte.

Abschließend möchten sich die Ministranten noch ganz herzlich bei Martina Hümmer und Jean Burger für die tolle Verpflegung und die Unterstützung während des Zeltlagers bedanken.

TEILEN