Fronleichnam – Gottesdienste und Festbetrieb im Pfarrgarten

218
Foto: Jean J. Burger

Am Donnerstag, 8. Juni feiert die Kirche das Fronleichnamsfest. Schon der Name weist darauf hin, dass es sich hierbei um ein “altehrwürdiges Kirchenfest” handelt. “Fron” stammt von dem mittelhochdeutschen Wort “vron”, was “Herr” bedeutet (wir kennen dies noch aus dem Begriff des “Frondienstes”) und “lichnam” wurde in alter Zeit – im Gegensatz zu heute – ein “lebendiger Leib” genannt. “Fronleichnam” ist also der “lebendige Leib des Herrn”; wir sagen heute Eucharistie oder Heiliges Brot bzw. Leib Christi.

Die Entstehung des Festes führt sich zurück auf die Vision der Nonne Juliana von Lüttich (gest. 1258). Sie sah, so die Überlieferung, ein Bild der Vollmondscheibe, die jedoch einen dunklen Fleck aufwies. Die Ordensfrau deutete dies als das Fehlen eines Festes im Kirchenjahr zu Ehren der Heiligen Eucharistie. 1247 ordnete der Bischof von Lüttich ein solches Fest für seine Diözese an; 1264 erhob es Papst Urban IV. zum Fest für die ganze Kirche.

Bis heute steht die Eucharistie im Mittelpunkt der Liturgie am Fronleichnamsfest. In einer Prozession wird sie in der Monstranz auch durch unsere Stadt bzw. Ortschaften getragen. Dadurch wird deutlich, dass Jesus Christus in seiner Gemeinde gegenwärtig ist und den Gläubigen auf ihrem Lebensweg Kraft, Trost und Hoffnung schenken will.

In Haßfurt findet der Gottesdienst zu Fronleichnam am Donnerstag, 8. Juni um 9:00 Uhr auf dem Marktplatz statt; es schließt sich die Prozession durch die Stadt mit einem Altar am alten Rathaus an.

Eine weitere Besonderheit ist in diesem Jahr, dass Königsberg und Prappach einen gemeinsamen Fronleichnamsgottesdienst feiern, ebenfalls am 8. Juni um 9:00 Uhr in Prappach mit anschließender Prozession mit 4 Altären.

Weitere Fronleichnamsgottesdienste:
Unterhohenried, Mittwoch 7. Juni um 18:30 Uhr
Augsfeld: Mittwoch 7. Juni um 18:30 Uhr

Ein besonderes Fest mit dem Charakter des Fronleichnamsfestes findet in Wülflingen am Donnerstag, 15. Juni statt, der sog. Hagelfeiertag. Er geht auf ein Gelübde der Wülflinger zurück, die von einem Hagelsturm verschont geblieben sind. An diesem Tag beginnt der Gottesdienst um 18:30 Uhr in der Pfarrkirche St. Leonhard in Wülfingen mit anschließender Prozession durch die Ortschaft.

An alle ergeht herzliche Einladung zu den jeweiligen Gottesdiensten. Besonders willkommen sind die Kommunionkinder, die noch einmal in ihrer festlichen Kleidung teilnehmen können.

In Haßfurt laden die Pfadfinder nach dem Fronleichnamsgottesdienst am 8. Juni zu einem Fest in den Pfarrgarten ein.