Gründonnerstag – Jesus setzt Zeichen

49
Bild: Peter Weidemann In: Pfarrbriefservice.de

Am Gründonnerstag ist Jesus mit seinen Jüngern zusammen im Abendmahlsaal. Er begeht seinen Abschied. Er weiß, dass er seine Verhaftung und seinen Tod vor Augen hat. Er weiß, was die mit „Aufrührern“ machen. Es ist eine schwierige und angespannte Situation für Jesus und seine Jünger. In dieser dichten Atmosphäre des letzten Abendmahls setzt Jesus Zeichen: Brot, Wein, Fußwaschung. Es sind Zeichen der Verbundenheit mit Gott und Zeichen der Solidarität untereinander.

Auch wir leben heute in unsicheren Zeiten. Auch wir haben Sorge um unsere Zukunft, fragen, wie es weitergeht und wohin sich diese Welt und Menschheit entwickelt. „Ich habe euch ein Beispiel gegeben“, sagt Jesus zu seinen Jüngern im Abendmahlsaal. Folgen wir seinem Beispiel. Setzen auch wir heute Zeichen: Zeichen der Verbundenheit und Solidarität, Zeichen der Liebe und Mitmenschlichkeit.