Ministranten der Pfarreiengemeinschaft im Fichtelgebirge

134
Bild: Andreas Herrmann

Am Samstag, 25. Mai, machten sich insgesamt 80 Messdienerinnen und Messdiener aus Wülflingen, Prappach, Sailershausen, Augsfeld, Unterhohenried, Königsberg und Haßfurt im Rahmen des traditionellen Ministrantentages auf den Weg zum Ochsenkopf ins Fichtelgebirge. Neben ihren ehrenamtlichen Betreuerinnen und Betreuern wurden sie von Kaplan Nicolas Kehl und Pastoralreferent Johannes Eirich begleitet, die zusammen mit dem „Arbeitskreis Ministranten“ diesen Tag vorbereitet hatten. Nach einer kurzen Busfahrt versammelten sich alle Minis zu einem Gottesdienst in der Autobahnkirche Himmelkron. Im Mittelpunkt stand hier der Hl. Christopherus, der als Schutzheiliger der Reisenden verehrt wird.

Im Anschluss daran fand ein Gemeinschaftsspiel auf dem Vorplatz der Kirche statt, bevor sich alle beim Mittagessen für den restlichen Tag stärken konnten.

Am Ochsenkopf angekommen, warteten auf die Minis schon zahlreiche KettCars. Mit einem Schlepplift konnten die Kinder und Jugendlichen die Fahrt auf den Hügel genießen, bevor einer rasanten Abfahrt nichts mehr im Wege stand. Im Felsenlabyrinth Luisenberg bei Wunsiedel zwängten sich die Messdiener durch schmale Felsschluchten und bestaunten die über 300 Millionen Jahre alten Granitformationen. Nach einem ereignisreichen Tag kamen gegen Abend alle wieder wohlbehalten in der Pfarreiengemeinschaft an.

Andreas Herrmann

TEILEN