Pfarrgemeinderatswahlen

208

Am 20. März 2022 findet in ganz Bayern die Wahl der Pfarrgemeinderäte statt. Aufgrund der größeren seelsorglichen Einheiten ist die Pfarrgemeinderatswahl diesmal anders organisiert und mit anderen Schwerpunktsetzungen versehen.

Zunächst einmal müssen wir uns an neue Begrifflichkeiten gewöhnen. Der „Pfarrgemeinderat“ heißt jetzt „Gemeindeteam“ und das bisherige „Pfarreiengemeinschaftsteam“ (bestehend aus 2 VertreterInnen pro Pfarrei und dem Pastoralteam als Beratungs- und Entscheidungsgremium auf der Ebene der Pfarreiengemeinschaft) wird nun zum „gemeinsamen Pfarrgemeinderat“.

Wir haben uns in unserer Pfarreiengemeinschaft dafür entschieden, nicht den gemeinsamen Pfarrgemeinderat, sondern das Gemeindeteam vor Ort zu wählen (wie bisher auch). Aus den Gemeindeteams werden dann zwei VertreterInnen in den gemeinsamen Pfarrgemeinderat gewählt bzw. delegiert (ebenfalls wie bisher).

Bei den letzten Wahlen war es so, dass für eine gewisse Anzahl von Katholiken eine feste Zahl an Pfarrgemeinderäten vorgesehen war. Im besten Fall waren mehr aufgestellt, so dass eine echte Wahl stattfand. Dies ist nun nicht mehr in dieser Form gegeben. Der Pfarrgemeinderat vor Ort kann festlegen, wie viele Personen im Gemeindeteam mitarbeiten sollen. Von der Wahlordnung her kann das Gemeindeteam aus 3-12 Mitgliedern bestehen – also eine große Spanne. Wenn sich nun vor Ort beispielsweise 7 Personen für die Wahl zum Gemeindeteam aufstellen lassen, wird man nicht nur 6 Personen wählen lassen, sondern mindestens 7. Das macht Sinn, denn wer sich in diesem Bereich engagieren will, der soll dies auch gerne tun dürfen. Bei der Pfarrgemeinderatswahl 2022 handelt es sich also – zumindest in der Form, wie wir sie durchführen – nicht um eine echte Wahl, sondern mehr um eine Bestätigung derjenigen Ehrenamtlichen, die sich bereiterklären, in der Pfarrei als Gemeindeteam Verantwortung zu übernehmen.

Dennoch ist es wichtig und deshalb möchte ich Sie von Herzen darum bitten, dass Sie wählen. Denn je mehr diejenigen, die sich im Gemeindeteam einbringen wollen, Rückenwind und Unterstützung durch Ihr Vorum und damit von ihrer Gemeinde erfahren, desto motivierter und engagierter werden sie ihr Amt angehen können. Nur durch engagierte Männer und Frauen kann lebendige und attraktive Gemeinde vor Ort bestehen bleiben, werden die jeweiligen Bräuche und Traditionen geachtet und bleibt die Ortsidentität erhalten.

Deshalb danke ich von Herzen allen, die sich für die Gemeindeteams aufstellen lassen und sich damit in ihrer Pfarrei engagieren.

Nähere Informationen erhalten Sie durch die Wahlbenachrichtigungen und/oder im Schaukasten Ihrer Pfarrei.