Pfarrvikar Jürgen Thaumüller wechselt zum 1. Advent 2021

305

Liebe Gemeindemitglieder!

Leider müssen wir Ihnen heute mitteilen, dass Pfarrvikar Jürgen Thaumüller unsere Pfarreiengemeinschaft bereits zum 22. November wieder verlassen wird, um zum 1. Adventssonntag eine neue Pfarrstelle anzutreten. Jürgen Thaumüller hat hierzu in Absprache mit Pfr. Eschenbacher und Generalvikar Dr. Jürgen Vorndran folgenden Text verfasst:

Liebe Gemeinde!

Am 8. September 2021, dem Fest Mariä Geburt, bin ich in der Ritterkapelle Haßfurt als Pfarrvikar für den Pastoralen Raum Haßberge West bzw. der Pfarreiengemeinschaft Haßfurt begrüßt und eingeführt worden. Es war für mich persönlich ein schönes Fest, weil ich in den Begegnungen viel Offenheit und Herzlichkeit spüren durfte. Und diese ersten Eindrücke haben sich in den letzten Tagen verstärkt. Hierfür bedanke ich mich sehr!

Heute habe ich die Aufgabe, Ihnen mitzuteilen, dass Bischof Dr. Franz Jung auf meine Bewerbung hin mir eine Pfarrstelle anvertrauen wird und dies – aller Voraussicht nach – zum 1. Advent. Der Ort wird zu einem späteren Zeitpunkt noch veröffentlicht werden. Wir sind im Team und in Absprache mit den Verantwortlichen in Würzburg überein gekommen, diese Information unverzüglich an Sie weiterzugeben – ein anderes Vorgehen wäre aus unserer Sicht nur schwer vertretbar. Vielleicht kommt bei Ihnen jetzt das eine oder andere Fragezeichen auf und unter Umständen wird diese Entscheidung bzw. das Procedere Unverständnis, Kopfschütteln oder gar Verärgerung hervorrufen. Diese Reaktionen sind meines Erachtens auch verständlich und nicht ganz von der Hand zu weisen. Doch gibt es manchmal auch Ungleichzeitigkeiten in den Abläufen und einen gewissen Handlungsbedarf in der konkreten Situation, so dass derartige Ergebnisse zustande kommen.

Natürlich freue ich mich auf meine neue Aufgabe. Andererseits bedauere ich, nicht länger mit allen Gläubigen und dem Team unterwegs sein zu können. Letztlich hilft es aber nicht weiter, im Zurückschauen zu verharren. Daher bitte ich Sie, dass wir gemeinsam nach Vorne blicken und diese – wenn auch kurze – Wegstrecke in einem guten und fruchtbaren Miteinander gehen.

Verbunden mit besten Wünschen für Sie alle grüße ich Sie herzlich…

Jürgen Thaumüller, Pfarrvikar